Wir über uns: Firmengeschichte

2017/2016

„Fürstlich Reisen mit FÜRST“ – unter diesem Leitspruch arbeiten aktuell circa 50 Mitarbeiter im Gesamtunternehmen Fürst Reisen (Busunternehmen und Reisebüro) unter der Geschäftsleitung von Cornelia Fürst-Frank und Ulrike Fürst-Draeger. „Wir alle sind FÜRST REISEN“ – in den Unternehmensbereichen BUS mit Katalogreisen, Bus-Gruppen, Linie, Werksverkehr, Schulbus und Fernbus-Flixbus und REISEBÜRO mit dem TUI ReiseCenter in Passau in der Stadtgalerie und dem neugestalteten Reisebüro in der Firmenzentrale in Hutthurm.

Wir sind stolz, Ihnen als unseren Kunden aktuell den umfangreichsten Katalog an Busreisen unserer Firmengeschichte bieten zu können, mit Erlebnisreisen für jeden Geschmack von der Tagesfahrt bis zur großen Studienreise. Wir sind „die“ Spezialisten für ROM-Reisen und wurden für die besondere Qualität als einziges Unternehmen mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Eine große Zahl unserer erfahrenen Reisebus-Berufskraftfahrer darf sich mit der Auszeichnung der IRU, der internationalen Organisation für Busreisen in Genf, für Millionen unfallfreier Kilometer schmücken: Ihre Sicherheit als Kunde hat bei uns höchste Priorität. Und der Komfort und die Qualität unserer modernen Reisebusse z.B. mit 4-Sterne-Ausstattung sind ein weiterer Pluspunkt für Sie als unser Kunde.

Unser TUI ReiseCenter wurde mehrfach als Nummer 1 im Club der Besten aller TUI ReiseCenter Deutschlands ausgezeichnet. Die besondere Beratungsqualität unserer Mitarbeiter wird durch die Empfehlung unserer zufriedenen – ja begeisterten – Kunden bezeugt. Wir bilden seit vielen Jahren aus und freuen uns 2017 über zwei fleißige junge Damen als aktuelle Azubis.

Viele Gruppen, Vereine und Firmen buchen bei uns individuelle Bus-Gruppenreisen. Besondere Highlights in den letzten Jahren waren die große Ministranten-Wallfahrt nach Rom mit über 2000 Teilnehmern der Diözese oder mehrfach der große Betriebsausflug der Sparkasse für alle Mitarbeiter der gesamten Region. Weitere wichtige Kooperationen sind aktuell z.B. unsere Leserreisen für die PNP und das Bistumsblatt, unsere GeoComPass-Spezialreisen für die UNI, die Kooperation mit Kultur- und Gesundheitsreisen für die VHS der Region Passau oder die Fahrten für Donau-Kreuzfahrtgäste. Seit 2015 gibt es unseren neuen Unternehmensbereich Flixbus mit täglicher Fernbuslinie Passau – Regensburg – Berlin und zum Flughafen München.

Unser TUI ReiseCenter umfasst das Reiseangebot aller großen Veranstalter. Ein Schwerpunkt sind Flugreisen mit individuellen Bausteinen nach Ihren Wünschen als Kunde. Eine Besonderheit „nur bei uns“ sind unsere Gruppenreisen Flug zum Sonderpreis mit Flughafentransfer und Reisebegleitung und unsere Kreuzfahrt – Sonderreisen mit den Schiffen der Reederei MSC und TUI Cruises/Mein Schiff. 2016/2017 gehören wir als einziges Reisebüro der Region zu den Südlicht-TOP-Agenturen von Mein Schiff/TUI Cruises. Gruppen-Flugreisen gibt es außerdem aktuell in Kooperation mit dem Bistumsblatt und mit GeoComPass/Universität und Gruppen-Kreuzfahrten mit dem Bistumsblatt und einer ADTV-Tanzschule. 2016/2017 sind wir außerdem ausgezeichnet als besonderer Airtours-Business-Partner, exklusiver Top-Partner der Magic Life Clubs und der RIU-Hotels und.. und… und…

1991 bis 2016

1991 übergaben die Firmengründer Alois und Maria Fürst die Geschäftsleitung an ihre Töchter Cornelia Fürst-Frank und Ulrike Fürst-Draeger, die nach Abschluss ihres Studiums in die elterliche Firma eingetreten sind und sich bereits mehrere Jahre auf die Übernahme der Verantwortung in der Firma vorbereitet haben.

1992 konnte das 40-jährige Firmenjubiläum mit vielen Gästen gefeiert werden, außerdem die Übernahme des ersten Mercedes O404 4-Sterne-Reisebusses in Bayern.

1994 gewann das Team von FÜRST REISEN den ersten Preis beim internationalen Buswettbewerb in Montreux mit Goldpokal und wurde sozusagen „Europameister“.

Von Anfang an wurden Reiseverkehrskaufleute bei FÜRST REISEN ausgebildet. Ulrike Fürst-Draeger ist seit 1985 Prüferin bei der IHK, hat selbst nach ihrem Studium Reiseverkehr- und IATA-Abschlüsse absolviert und bildet aktuell auch die Tourismus-Kaufleute aus. Außerdem ist FÜRST REISEN auch erfolgreicher Ausbildungsbetrieb für Mechatroniker in der eigenen Werkstatt mit dem Meister Alois Haydn.

1995 wurde das TUI ReiseCenter in Passau am Ludwigsplatz eröffnet, als größtes TUI ReiseCenter Deutschlands. In den Folgejahren wurde das Reisebüro mehrfach unter den 100 besten TUI Reisebüros Deutschlands ausgezeichnet.

Eine große Ehre für den Busbereich und eine besondere Bestätigung der Qualität der Reisebus-Chauffeure war die Auszeichnung von bisher mehr als 20 Chauffeuren durch die IRU in Genf, der internationalen Organisation für Busreisen, für mehr als eine Million unfallfreier Kilometer im internationalen Reiseverkehr.

1997 wurde der neue große Betriebshof in der Sonnenstraße 1 in Hutthurm eröffnet, gebaut unter den neuesten Umweltschutz- und ergonomischen Kriterien.

2002 feierte FÜRST REISEN das 50-jährige Betriebsjubiläum mit mehr als 5000 Reisegästen, prominenten Festgästen, den Mitarbeitern und den Familien Frank und Dr. Draeger mit den Töchtern Teresa und Christina. Besonders geehrt wurden die Seniorchefs Alois und Maria Fürst, für die es – leider – das letzte Firmenjubiläum war, an dem sie teilnehmen konnten.

Der Markt Hutthurm ehrte seinen Ehrenbürger Alois Fürst mit der Alois-Fürst-Straße zum Betriebshof.

2002-Maria-Fuerst

2005 wurde das Unternehmen – als eine von drei Firmen in Niederbayern – in ein anspruchsvolles Pilotprojekt zusammen mit der Wirtschaftskammer Oberösterreichs und der IHK aufgenommen für den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess KVP. Alle Bereiche der Firma wurden überprüft, Verbesserungspotentiale zusammen mit den Mitarbeitern erarbeitet und umgesetzt und ein KVP-Mitarbeiter-Gremium eingesetzt. Der Prozess konnte nach drei Jahren und umfassender Arbeit und Dokumentation erfolgreich mit Zertifikat abgeschlossen werden und für die Zukunft als „dauernder Qualitätsprozess“ in die Verantwortung der Geschäftsleitung übergeben werden.

2008 eröffnete die Stadtgalerie in Passau – mit dem neuen modernen TUI ReiseCenter FÜRST REISEN. Das Reisebüro entwickelte sich hervorragend zur „Nummer 1“ der TUI in der gesamten Region und errang bereits in den ersten Jahren zweimal nacheinander den ersten Platz als bestes TUI ReiseCenter Deutschlands im Club der Besten. Diese außergewöhnliche Qualitätsauszeichnung war auch ein Ergebnis der KVP-Zertifizierung von FÜRST REISEN.

2012 konnte das 60-jährige Firmenjubiläum begangen werden, mit großer Reiseverlosung, einem Tag der offenen Tür für alle Reisegäste und die Mitarbeiter mit ihren Familien, ein überaus gelungenes und fröhliches Fest. Besonderen Anklang fanden die Fotos und Filme zur Firmengeschichte seit den Anfängen 1952 und viele langjährige Kunden fanden sich und „ihren“ Chauffeur auf den historischen Aufnahmen einer einstigen FÜRST-Reise.

Die Kunden der FÜRST-Katalogreisen und Bus-Gruppenreisen werden regelmäßig nach ihrer Zufriedenheit mit ihrer aktuellen Reise befragt. Mehr als 91% der Befragten zeigten sich zufrieden bis sehr zufrieden mit der Gesamtreise und mehr als 82% der Befragten bewerteten den Erlebniswert der Reise mit hoch bzw. sehr hoch. Einen Spitzenwert erreicht die Bewertung der Leistung und der Qualität der Reisebus-Chauffeure – ein besonderer Pluspunkt für FÜRST REISEN.

1952 bis 1991

1952 war Alois Fürst ein junger Mann von 23 Jahren – mit einer fundierten Ausbildung und dem Ehrgeiz, sein Leben zu gestalten. Als sich ihm die unglaubliche Chance bot, griff er zu und gründete in Hutthurm das Busunternehmen FÜRST REISEN. Dabei hatte er manche Widerstände zu überwinden, aber gewann mit seinem Schwung, seiner Freundlichkeit und seinem unbedingten Einsatz die Herzen seiner Kunden. Neben der Linie nach Passau bot er auch bald Busfahrten von der Tagesfahrt bis zur großen Reise an. Ob Pilgerfahrt nach Rom, eine Reise zum Gardasee oder sogar bis nach Barcelona, alle Reisen waren immer bis zum letzten Platz ausgebucht. Einige dieser „ersten“ Reisegäste schwärmen heute noch von diesen Fahrten.

1954 erlebte er auf einer Tagesfahrt in Berchtesgaden am Radio das „Wunder von Bern“ und fuhr kurz danach sogar extra nach München, um zusammen mit seinen Reisegästen den Empfang der Fußballhelden zu erleben.

Das junge Unternehmen florierte, und der provisorische Stellplatz für die Busse am Pfarrhof Hutthurm reichte bald nicht mehr aus. Daher baute er bereits 2 Jahre nach Firmengründung eine moderne Werkstatt mit Busparkplatz in Hutthurm.

Die traditionellen alten Omnibusse „mit Schnauze“ ersetzte er mit Mut und Weitblick als erster Unternehmer Ostbayerns durch moderne Mercedes Reisebusse mit der bis heute gültigen Busfront. 1955 kaufte er den ersten Mercedes O 321 H mit Heckmotor, damals eine revolutionäre Errungenschaft, und entschied sich für die Firmenfarbe „Blau“, die bis heute das Markenzeichen der Firma Fürst Reisen ist, und für die Qualitätsmarke Mercedes, der die Firma bis heute treu geblieben ist.

Auf den großen Reisen bis nach Spanien wurden Zelte und Kochgeschirr oben auf die Mercedes-Busse gepackt und somit ein günstiger Reisepreis „für alle“ ermöglicht.

Das wichtigste Datum für den jungen Unternehmer – und auch für die ganze Firma – war 1956 die Hochzeit mit Maria.

Selbst aus einem Geschäftshaus stammend, mit kaufmännischer Ausbildung, war sie die ideale Ergänzung und von da ab „die Seele“ der Firma Fürst Reisen. Das junge Paar baute sich ein Haus mit Büro in Hutthurm, für die junge Familie mit drei Kindern und für die immer größere Zahl an Mitarbeitern.

1960 veröffentlichten Alois und Maria Fürst – ganz innovativ – den ersten Reisekatalog (siehe Foto) mit Fahrten bis nach London.

1961 umfasste der Fuhrpark bereits 3 moderne Reisebusse. Kurz danach war die neueste Mercedes-Busgeneration in modisch hellblauer Farbe der ganze Stolz der Familie.

1964 begann durch die Übernahme des Busbetriebes Zapf in Passau die Zusammenarbeit mit dem bis heute wichtigsten Partner der Firma Fürst Reisen, der Zahnradfabrik Passau (heute Zahnrad Friedrichshafen AG). Das öffentliche Liniennetz erweiterte sich nach Hauzenberg und der Werksverkehr in alle Regionen im Bayerischen Wald.

Immer mehr Reisen und Reisebusse spiegelten den Erfolg der Firma. 1967 wartete die Firma mit einer „Sensation“ in Ostbayern auf, dem ersten Reisebus mit Toilette und Waschraum, einem Exklusiv-Aufbau der Firma Vetter für Mercedes.

Da die bisherige Werkstatt zu klein wurde, errichtete FÜRST REISEN 1969 einen modernen Betriebshof mit mehreren „Gruben“ am neuen Standort in der Sonnenstraße. Endlich hatte die Firma genügend Platz für die inzwischen 15 Busse.

In den 70er Jahren wurde die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben, mit einem jährlich immer umfangreicheren und bunteren Reisekatalog. Wöchentliche Badereisen in das damalige Jugoslawien nach Opatija, auf die Insel Rab und v.a. nach Malinska/Insel Krk in das exklusive 5-Sterne-Hotel Palace waren der Renner.

Außerdem wurde höchst erfolgreich der Reisetyp der Saisonabschlussfahrt erfunden, eine Fahrt ins Blaue in die Berge mit Rahmenprogramm und geselligem Tanzabend, mit bis zu 12 Reisebussen „in Kolonne“.

1977 gründete Maria Fürst das erste Reisebüro in Passau und verkaufte von jetzt an auch Flugreisen an ihre Kunden. Im gleichen Jahr vergrößerte sich die Firma beträchtlich durch die Übernahme der Firma Christl in Passau mit 4 zusätzlichen Mercedes-Bussen und durch den öffentlichen Linienverkehr von Passau nach Freyung/Finsterau, dessen Ursprung auf das Jahr 1926 zurückgeht. Damals führte die Linie sogar über die Landesgrenze hinaus nach Winterberg im heutigen Tschechien.

Der jährliche Reisekatalog vergrößerte sich mit Badereisen an die italienische Adria, nach Bibione, Jesolo, Caorle und Lignano. Durch diesen Erfolg ermutigt wagte FÜRST REISEN sogar ein wöchentliches Badependel bis nach Spanien an die Costa Dorada nach Calafell, Sitges und Comarruga. Unzählige Reisegäste aus der Region füllten die Busse bis zum letzten Platz und genossen die Sonne Spaniens. Liebevolle Lunchpakete, ganz frisch vor der Abreise mit Frühstück und Brotzeit gepackt, waren ein Erfolgskennzeichen dieser Spanienfahrten.

In diese Jahre fallen auch die Erfolge bei der jährlichen AMI in Jugoslawien, dem Wettbewerb der europäischen Reisebusunternehmen. Die Reisegäste fieberten mit „ihrem“ Chauffeur Alois Stemplinger und Günther Kölbl und freuten sich über ihre Spitzen-Leistungen im Geschicklichkeitsfahren mit dem großen Bus und über die erzielten Punkte.

Krönung war 1994 der Gesamtsieg bei der Nachfolgeveranstaltung SEC in Montreux mit einem Riesen-Pokal.

1986 war FÜRST REISEN das erste Busunternehmen der Region, das die Reisebuchung, -verwaltung und Kundenbetreuung auf EDV umstellte. Ein mächtiger IBM-Computer mit einer Software-Entwicklung, bei der FÜRST auch Pilotunternehmen war, zeugt vom Innovationsgeist der Firma.

1987 eröffnete unter Leitung von Ulrike Fürst-Draeger das neue Reisebüro in Passau in der Theresienstraße. Innovatives Design, die Premiumvertretung des Veranstalters TUI und, als einziges Reisebüro Ostbayerns, das erste Computernetz mit IBM O2 PC und BTX-Verbindung zu den Veranstaltern, waren Meilensteine in der Kundenberatung.

Im gleichen Jahr feierte FÜRST REISEN das 35. Firmenjubiläum mit einem großen Fest, zu dem Alois und Maria Fürst zusammen mit den Töchtern Cornelia und Ulrike den 50. Mercedes-Reisebus der Firma übernehmen konnten, erstmals mit 4-Sterne-Luxusausstattung.

Nachdem sie immer mehr Verantwortung abgegeben hatten, übergaben Alois und Maria Fürst die Firma 1991 an die beiden Töchter. Der Umzug in das „neue“ Geschäftshaus in der Marktstraße 17 in Hutthurm und eine neue Organisationsstruktur markieren den Generationswechsel.

Aber „Fürstlich reisen mit FÜRST“, die Firmenfarbe Blau und vieles, vieles andere sind Werte, die die Firma FÜRST REISEN, die Qualität ihrer Reisen, die exzellenten Mitarbeiter und die Wertschätzung durch ihre Kunden von Anfang an ausgezeichnet haben – und in die Zukunft begleiten werden.

Wir freuen uns auf Sie als unsere Kunden!