Italien
Südtirol
Aktivreisen

Südtirol - Madonna di Campiglio - Wanderreise Naturpark Adamello - Brenta Dolomiten

Im Norden der Ortler, im Süden die Brenta Dolomiten und die Adamello Gebirgskette. Sonnenverwöhnte Landschaften, türkisblaue Seen, Gletscher und majestätische Berge. Madonna di Campiglio ist dank der perfekten Lage ein beliebtes und ideales Ziel für Wanderer.

Schwierigkeitsstufe

Highlights

  • 4-Sterne-Hotel
  • Wandern & Wellness
  • DoloMeet Card inkl.
  • 4 Tage je zwei Wanderguides

Beschreibung

1. Tag: Anreise nach Brixen Mittagspause, Weiterfahrt ins Val di Sole.

2. Tag: Wanderung Vallesinella Wasserfälle: 4 km, Abstieg 400m, 2,5h

Auffahrt mit der Seilbahn Spinale und Wanderung zu den Vallesinella Wasserfällen. Diese zählen zu den bekanntesten im Trentino und liegen inmitten des intensiven Grüns der Wälder des Naturparks Adamello Brenta.

Geübte Bergsteiger können von Madonna di Campiglio auch zu Fuß über die Vallesinella Wasserfälle zur Casinei Hütte wandern. 11km, Aufstieg 500m, 5h

3. Tag: Wanderung Fünf-Seen: 14km, Aufstieg 470m, Abstieg 1150m, 5h

Auffahrt mit der Seilbahn Cinque Laghi zu den Seen Nambino, Serodoli, Gelato, Lambino und Ritorto.

Diese Wanderung ist ein wahrer Klassiker, die an den Hängen der Presanella-Gruppe entlang und an verschiedenen Seen vorbeiführt, mit atemberaubender Sicht auf die Brenta Dolomiten.

Für sportliche Teilnehmer bietet sich eine Wanderung vom Ort Madonna di Campiglio zum Nambino See an. Von dort steigt man zum Serodoli See, Gelato See, Lambino See, Nambino See und Ritorto See auf. 17km, Aufstieg 1200m, Abstieg 1200, 8h

4. Tag: Wanderung in der „Mondlandschaft“: 22km, Aufstieg 680m, Abstieg 830m, 6h

Auffahrt mit der Grostè-Seilbahn bis zur Bergstation. Diese klassische Wanderroute führt Sie zu den zwei historischen Berghütten der Brentagruppe: Rifugio Tuckett und Rifugio Maria e Alberto ai Brentei. Die unberührte „Mondlandschaft“, die Sie bei dieser Querung bewundern können, sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Kalksteinblöcke in vielerlei Formen, Blumen und ein ausgedehntes Panorama sind die Hauptmerkmale dieser herrlichen Route. Obwohl die Strecke relativ einfach ist, sollten Sie aufgrund ihrer Länge gut trainiert sein. Man kann die Tour abkürzen, indem man nach dem Rifugio Tuckett umkehrt. Aufstieg 470m, Abstieg 1150, 4h

5. Tag: Wanderung an den Gletscherseen am Madrone

Heute unternehmen Sie einen Ausflug im hinteren Val Genova. Busfahrt zum Parkplatz bei der Malga Bedole am Talschluss.

Wanderung Wasserfallweg im Val die Genova: 6km, Abstieg 850m 5h

Wanderung Mandron-Haus: 10km, Aufstieg 850m, Abstieg 850m, 7h,

Zuerst geht es auf einem Forstweg bis zur romantischen Hütte Bedole, danach steil bergauf zur Waldgrenze, wo sich ein grandioser Blick auf die Gletscher am Adamello und die Wasserfälle eröffnet. Beeindruckend ist die artenreiche Flora. Vom Enzian bis zur Türkenbund-Lilie ist alles vertreten. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Mandron Haus (1.878 m), wo Sie sich stärken können. Danach geht es ein Stück abwärts zu den unzähligen kleinen Seen und Teichen, welche das vom Presena herabfließende Gletscherwasser auf der kleinen Ebene gebildet hat. Der Abstieg erfolgt über denselben Weg.

6. Tag: Abreise nach Bozen, Aufenthalt. Rückkunft ca. 20.00 Uhr.

Unser FÜRST Reisebus bringt Sie täglich zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Dauer und Schwierigkeit werden je nach Kondition und Witterung angepasst.

Voraussetzung: gutes Schuhwerk und eine geeignete Kondition.

Reiseinformation

Zustieg: Hutthurm 5.30, Vilshofen 5.30, Passau 6.00, Pocking 6.25, Burghausen 7.15

Preise & Termine

Termin
Dauer
Optionen
Preis p.P.
Verfügbar
17. - 22.07.2021
6 Tage
698,00 €
Buchbar