Aktuelles

„Ökostandards werden immer wichtiger“
Firmenleitung bei Fürst Reisen stellt sich neu auf – Auszeichnungen eingeheimst

PNP-Interview vom Samstag, 11.01.20

Wer den Katalog der Firma Fürst Reisen aufmerksam studiert, stellt fest, dass sich in dem Unternehmen mit Sitz in Hutthurm zum Jahresanfang Veränderungen in der Firmenleitung ergeben haben.
Ulrike Fürst-Draeger (62), die das Reisebüro der Firma in Passau aufgebaut hat und eigenständig führte, ist Ende 2019 nach 33 Jahren aus dem aktiven Geschäft ausgeschieden, erklären die beiden Geschäftsführer Cornelia Fürst-Frank (61) und Christian Fürst (55). „Ihr ist es zu verdanken, dass das heutige TUI Reisecenter in der Stadtgalerie zu den besten in Deutschland gehört. Dafür gebühren ihr großer Dank und Anerkennung. Sie bleibt am Unternehmen weiterhin als Kommanditistin beteiligt“, teilen die beiden mit. Im PNP-Interview berichten sie zusammen mit Reisebüro-Leiterin Helga Peter (47), wohin die Reise in Zukunft geht.

Die Reisebranche wurde letztes Jahr schwer gebeutelt. Wie sehr hat Sie die Insolvenz von Thomas Cook getroffen?
Cornelia Fürst-Frank: Wir sind zwar ein Vollsortimenter, buchen alles, aber der Schwerpunkt liegt bei uns natürlich auf TUI und weniger auf Thomas Cook. Dennoch: Bis auf zwei Buchungen schafften wir es, dass alle Betroffenen trotzdem in Urlaub fahren konnten.

Fliegen und Kreuzfahrten sind durch die Klimaschutzdebatte massiv ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Ist das beim Buchungsverhalten spürbar?
Fürst-Frank: Wir merken jetzt in den ersten Tagen des neuen Jahres schon, dass Busreisen im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Ob das an der Klimadebatte liegt oder daran, dass unsere Angebote besonders attraktiv sind, können wir nicht beurteilen. Wir haben festgestellt, dass Exclusivreisen, etwa zu den Paradores in Spanien oder die individuell zugeschnittene Reise in die Südstaaten von Amerika mit einem deutschen Bus vor Ort, die Fahrt zum Beethoven-Jubiläum nach Bonn mit einem Konzert von Stargeigerin Anne-Sophie Mutter besonders nachgefragt sind. Die Zuckerl sind es, die ziehen. Und begleitete Gruppenreisen, bei denen die Gäste immer einen Ansprechpartner haben, werden ebenfalls immer beliebter.

Zurück zum schlechten Gewissen, wenn man auf Reisen geht. Selbst Busse fahren ja nicht klimaneutral.
Christian Fürst: Nein, noch nicht, aber wir sind auf dem Weg dahin. Wir haben 2017 große Investitionen in unsere Busflotte gesteckt, besitzen keinen Reisebus mehr, der älter als drei Jahre ist. Ökostandards werden immer wichtiger. Ab Februar können wir klimaneutrale Fahrten anbieten, das wollen wir zunächst den Schulen offerieren. Wir sind sicher, dass Schulfahrten mit dem Bus angesichts der Klimadebatte zunehmen werden. Denn es ist ja diese Generation, die das Thema Klimaschutz angestoßen hat und sehr ernst nimmt. Dann fährt man halt künftig auf Abschlussfahrt in die Toskana und fliegt nicht mehr nach Spanien.

Und wie funktioniert das mit der Klimaneutralität?
Fürst: Bei einem vollbesetzten Bus kostet die klimaneutrale Fahrt pro Passagier etwa 1 Euro mehr. Die Organisation Deutscher Busverband kümmert sich um diese sogenannten klimaneutralen Fahrten, indem sie das Geld zur Aufforstung verwendet. Mein Ziel ist es, die Sache zu optimieren: Ich möchte, dass künftig regional, etwa an der Ilz, für unsere Fahrten Bäume gepflanzt werden. Selbstverständlich könnte man das ausweiten, künftig auch für andere Personengruppen klimaneutrale Reisen anbieten.

Wie sieht es mit dem Thema E-Mobilität bei Bussen aus?
Fürst: Ab Mai wird unser erster Hybrid-Linienbus, der mit Diesel-Elektro-Antrieb fährt, zwischen Hutthurm und Passau unterwegs sein. Außerdem haben wir mittlerweile alle Linienbusse mit dem Aufkleber „Ein Platz mehr ist immer frei… werde Klimaschützer“ ausgestattet. Das ist eine Initiative des Landesverbandes Bayerischer Omnibusunternehmen.

Oft hört man, dass Firmen nur durch Expansion eine Zukunft haben. Was sagen Sie als anerkannter Unternehmensberater dazu?
Fürst: Nein, wir wollen nicht größer werden, denn nur so können wir unsere Qualitätsstandards halten. Im Augenblick haben wir 30 Busse, 60 Mitarbeiter. Unser Ziel ist, noch individueller zu werden.

Wobei wir bei den Auszeichnungen für Ihr Reisebüro in der Stadtgalerie sind: Womit darf sich das Reisebüro in Passau seit kurzem schmücken?
Helga Peter: Wir wurden in der Saison 2019/2020 mit dem Magic Life-Award unter die 25 besten Reisebüros in Deutschland und Österreich gewählt. Außerdem haben wir den TUI Inside Award bekommen, ein Kollege durfte ihn bei der Siegerreise in Teneriffa entgegennehmen. Und seit November gehören wird bei TUI-Cruises (Mein Schiff) zu den Ubal, „Unseren Besten an Land“. Das heißt, wir sind unter die 100 besten Reisebüros Deutschlands gewählt worden und das einzige Reisebüro Niederbayerns, das diesen Preis bekommen hat.
Fürst-Frank: Auf den Ubal sind wir besonders stolz, denn normalerweise haben die Norddeutschen bei Schiffsreisen die Nase vorn, schließlich sind sie dem Meer näher als wir.

Haben Sie denn keine Probleme, Personal zu bekommen?
Fürst-Frank: Wir haben jetzt bei der Weihnachtsfeier wieder langjährige Mitarbeiter geehrt, die seit 38 bzw. 40 Jahren unserer Firma treu geblieben sind. Jetzt im Frühjahr feiern wir mit Günther Kölbl einen 50-Jährigen. Das ist es, was uns stolz macht. Auch deswegen haben wir einen guten Ruf als Arbeitgeber in der Branche und sind interessant für neue Mitarbeiter.

Herr Fürst, Sie sind ja erst im vergangenen Mai in die Firmenleitung eingestiegen. Wie gefällt Ihnen die neue Aufgabe?
Fürst: Sehr gut, mir macht es unheimlich viel Spaß. Mein Vater war 38 Jahre Busfahrer, es war eine emotionale Entscheidung, in die Firma zu wechseln. Denn für mich schließt sich damit der Kreis.
Fürst-Frank: Für mich war wichtig, dass wir nicht irgendeinen Geschäftsführer einstellen, sondern jemanden finden, der mit Herzblut bei der Sache ist. Dass unser Cousin in die Firma eingestiegen ist, ist ein absoluter Glücksfall für uns alle.

Das Interview führte Elke Fischer

Tag der Reise
am Sonntag, 26.01.2020

busreise-fuerst-tag-der-reise

Herzliche Einladung zu unserem beliebten Reise-Nachmittag:
Unsere Reise-Experten entführen Sie in einige der schönsten Reisegebiete und geben

Ihnen Reisetipps: Informativ und unterhaltsam!
Busreisen – Gruppenreisen Flug und Kreuzfahrt

  • Exklusiv-Reise zu den Schätzen Nordspaniens:
    Bilbao, Santiago de Compostela und San Sebastian
    Übernachten wie die „Fürsten“ in der historischen Eleganz der Paradores
  • Polen – 100 Jahre Papst Johannes Paul II:
    Krakau – Wadowice – Kalwaria Zebrzydowska
  • Sardinien – einzigartig und schön:
    exklusive Costa Smeralda, zauberhafte Insel Maddalena und 4-Sterne-Standort-Hotel in wunderschöner Lage
  • und natürlich noch viele besondere Reisen mit Bus, Flug und Schiff!!


Wir freuen uns auf Sie und bitten um Ihre Anmeldung unter Tel. 08505-9009-0

Gratis – Transfer von Passau, Hauzenberg, Tittling, Ruderting, Freyung

AIDAnova zum Super-Sonderpreis – PNP
19.02. – 26.02.20

flugreise-fuerst-reisen-aidanova-1

Die AIDANova ist das erste umweltfreundliche Kreuzfahrtschiff, ein Hybridschiff, erstmalig ausgezeichnet mit dem Blauen Engel.

Die Kanaren und Madeira sind dank ihres herrlichen Klimas, der fantastischen Landschaften und der kurzen Flugzeiten perfekt für eine sonnige Winterpause. Mutter Natur meint es wirklich gut mit Madeira. In der sattgrünen Bergwelt der portugiesischen Insel gedeihen Blumen, Früchte und exotische Pflanzen in Hülle und Fülle. Ein Garten Eden mitten im Atlantik!

[mehr erfahren]

Neuer zusätzlicher Geschäftsführer

Christian Fürst

ist im Mai 2019 neben seinen Cousinen Cornelia Fürst-Frank und Ulrike
Fürst-Draeger als dritter Anteilseigner in das Familienunternehmen
Fürst Reisen GmbH & Co. KG aus Hutthurm (Landkreis Passau) eingetreten und neben Fürst-Frank zum weiteren Geschäftsführer bestellt worden. Mit dem neuen Geschäftsführer seien die Weichen für die Zukunft gestellt, so das Unternehmen.

FÜRST BUSFLOTTE

Unser ganzer Stolz sind unsere modernen 4-Sterne-Reisebusse, offiziell klassifiziert von der Gütegemeinschaft Buskomfort. Die FÜRST CLASS unserer Reisebusse und ausgebildeten Chauffeure und die offizielle Sterne-Klassifikation sind für Sie als Reisegast das Qualitätsversprechen von FÜRST REISEN: Reisen Sie „fürstlich mit FÜRST“.

Unsere Reisebusse mit dem preisgekrönten FÜRST-Design in unserer Firmenfarbe blau, unser Markenzeichen seit Gründung unserer Firma, erwarten Sie mit dem bequemen Mercedes-Sitzkomfort. Zahlreiche zusätzliche Sicherheits-Ausstattungen in der Technik sind für uns eine Selbstverständlichkeit im Dienste unserer Reisegäste.

Einsteigen und wohlfühlen und einfach Ihre FÜRST REISE genießen!

Aktuelle Reiseangebote finden Sie unter TOP Reisen